Sonntag, 14. Juni 2015

Ruhig geworden ist es im blog ...

Das liegt an einem turbulentem Real-live...
An Kindern, die von einer Erkrankung in die nächste schlittern ...
Viel Arbeit ... Gottseidank !

Und einem schon seit Ewigkeiten benötigtem Umbau / Anbau, damit die Größe des Hauses endlich wenigstens ansatzweise, der Anzahl der Familienmitglieder entspricht.
Kurz gesagt, unser Haus ist viel zu klein.

Und mitten in all dem Trubel, den Terminen und vergessenen, ach so wichtigen Briefen und Formularen ...
Erreicht mich eine Nachricht die ich so nie lesen wollte und nicht erwartet habe ...

Gestern ist er eingeschlafen ... der kleine Mausebär ...
Der große kleine Kämpfer, 10 Jahre hat er seinem Schicksal getrotzt und der sch*ß Epi entgegengelacht...
Und jetzt ist er nicht mehr da ... nie wieder werde ich morgends von seinem strahlendem Lächeln begrüßt werden ... nie wieder Geschichten über ihn lesen ...

Lieber Jonas,
wie eine richtige Taube bist du davongeflogen und hast jetzt keine Schmerzen mehr ... ich glaube du spielst da oben im Sternenkinderland hinter dem Regenbogen, erstmal Fangen und Fußball mit all den anderen Sternenkindern ...
Es sind viel zu viele schon dort ...
Aber jetzt könnt ihr alles nachholen, was hier auf Erden nicht möglich war ...
Und nicht zu vergessen: Die Schokosahne ;)

Ach Mausebär ... ich vermisse dich jetzt schon ...


Liebe Jutta,
ich wäre so gerne bei dir ... ich würde so gerne Geschichten von Jonas hören und dich halten und versuchen dir Trost zu spenden...
Dein Lebensmittelpunkt ist schon voraus gegangen und du bist jetzt ohne ihn, in dieser irdischen Welt...
Aber ihr werdet euch wiedersehen ... ohne Schmerzen, ohne Medikamente und ohne andauernde Kankenhausaufenthalte ...
Liebe Jutta ... wenn du mich brauchst ... ich bin da für dich ...
Egal wann ...
Fühl dich bitte einfach umarmt und denk dran wie viele Menschen dein kleiner großer Kämpfer in seinem Leben berührt hat ... so etwas schaffen nur ganz besondere Kinder ...


REST IN PEACE 

JONAS aka MAUSEBÄR ... wir werden dich nie vergessen...

Jenny und Familie


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen