Samstag, 10. November 2012

Test, Test,Test ...

oder der Apfel fällt eindeutig nicht weit vom Stamm. Mutti ist mal wieder stolz ;-)
Im Dezember startet mein Großprojekt. "Nähen im Kindergarten"
Aktuell überlege ich welche Dinge wir neben einem Armband noch nähen könnten mit den Kleinen.
Und da bietet es sich doch an das eigene Kind zu motivieren und die ins Auge gefassten Modelle schon mal zu Hause Probe zu nähen ...
                                               Erste Regel: Haare hochstecken!

Sitzprobe an Mamas "dicker Berta" ... ne das passt nicht ...


Also die kleinen Kinderstühle aus dem Zimmer holen. Den Stuhl hab ich übrigens vor über 10 Jahren restauriert und angemalt. Schaut immer noch sehr gut aus, finde ich.


Dazu die ganz alte Pfaff, die hat ja schließlich auch einen nachträglich angebauten Kinderschutz.
Als Schnittmuster haben wir die Tasche mit den 3 Nähten genommen.
Die geistert ja erfolgreich durchs Netz und ist schön einfach zu nähen. Hier gibts eine tolle Anleitung dazu:




Probelappen: "Oh Mann ist das schwer!" ... volle Konzentration ... er dürfte üben während ich die Tasche zugeschnitten, gebügelt und gesteckt habe.


Jetzt sofort die Tasche nähen. " Hey Mama, das macht ja richtig Spaß !"
Unten seht ihr den Kinderschutz und seine kleinen Finger daneben.


Die Henkel wurden aufwendig verziert mit Zick-Zack. Jeweils eine Henkel aus dem roten und einer aus dem Lebkuchenstoff. Und dann die beiden langen Henkel nochmal aufeinandergenäht.
"Mama, das machen wir jetzt so damit es länger dauert !"
" Ich will nähen!"
Gut die langen Henkel dann in der Mitte geteilt damit wir zwei bekommen und die Idee war richtig gut. Jetzt sind sie schön griffig und nicht so labberig.
Dann nochmal die Henkel annähen und 

FERTIG 


Also ich finde die Nähte richtig grade wenn man bedenkt das der junge Mann erst 5 Jahre alt ist und das erste Mal an einer Nähmaschine saß.


Und so sieht die Tasche von der anderen Seite aus, man kann sie ja problemlos wenden.
Jetzt liegt der Nachwuchsschneider stolz wie Oskar schnarchend im Bett, die Tasche neben im auf dem Kopfkissen.


Fazit : Tolle Tasche, tolles Kind ... aber wird nur ein machbares Modell im KiGa wenn ich Hilfe beim zuschneiden und bügeln erhalte. Schauen wir mal ... wir werden die Woche weiter testen.

LG Jenny und der Terrorzwerg himself 

1 Kommentar:

  1. Super!!!
    Ist ja toll wie die Kleine das schon hinkriegt!
    Wie wäre es mit Wurfscheiben - müsste sie allerdings rund nähen.
    http://faulengraben.blogspot.com/2012/11/ein-gruner-farbklecks.html

    LG Jutta

    AntwortenLöschen